Kirche im Kiez

Kirche im Kiez

Liebe Leser*innen,

auch im Februar ist das Jahr noch ziemlich jung und erwartungsfroh. Was sind eure und Ihre Pläne für das Jahr 2017?
"Bei Kirchens" werfen der Kirchentag und viele Reformationsjubiläumsaktionen ihre Lichtreflexe voraus. Bei uns in der Emmaus-Kirche wird eifrig geplant - es wird ein eigenes Themenzentrum geben: "Du siehst mich - auch im Streit".
Mich persönlich erfüllt noch ein anderes Großereignis, das höchstwahrscheinlich zeitgleich zum Kirchentag an Himmelfahrt stattfindet: meine Familie bekommt noch einmal Nachwuchs - darauf freuen wir uns und sind schon sehr gespannt, ob es ein kleiner Luther oder eine Katharina wird. Beruflich bedeutet das, dass ich ab April in Mutterschutz und Elternzeit gehe. Während dieser Zeit wird viel passieren in der Gemeinde - ich bleibe in Herz- und Augenkontakt und werde mich auf die im Frühjahr 2018 frei werdende Pfarrstelle bewerben und - so Gott will ;) - dann als Pfarrerin mit euch und Ihnen die Emmaus-Ölberg- Gemeinde gestalten. Bis dahin jedoch gibt es viel zu erleben und ich wünsche allen, dass spürbar wird, wenn es nötig ist, was die Jahreslosung verspricht:
"Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch." (Ez 36, 26).

Herzliche Grüße,
Ihre Pfarrerin Susann Kachel

 

 

Weltgebetstag am Freitag, d. 3. März 2017

Frauen aus den Philippinen haben die Gottesdienstordnung für dieses Jahr erarbeitet und geschrieben. Sie stellen den Tag unter die Überschrift "Was ist denn fair?"
Das südostasiatische Inselreich der Philippinen liegt im Pazifik und besteht aus 7.107 Inseln, von denen knapp 1.000 bewohnt sind. Das Klima trägt zur reichen Vielfalt in der Pflanzen- und Tierwelt bei. Die Philippinen stehen weltweit auf Platz drei der Gefahrenskala für die Wahrscheinlichkeit von Naturkatastrophen.
Wir laden alle ganz herzlich ein, den Weltgebetstag mit uns in der
Emmaus-Kirche, Lausitzer Platz 8A
zu feiern.
16:00 Uhr Begrüßung und Kaffeetrinken
16:30 Uhr Informationen und Bilder zum Land
18:00 Uhr Gottesdienst
Das Vorbereitungsteam freut sich auf Sie!

 

 

Kochen: Die Basics

Heutzutage kann man jedes Gericht fertig kaufen. Das ist aber eigentlich gar nicht nötig.
Ich zeige Euch in unserer Emmaus-Küche, wie man mit ein bisschen Fantasie und Basis-Wissen schnell, einfach, frisch und lecker kochen kann.
Kniffe und Tricks für den täglichen Bedarf.
An mehreren Montagen widmen wir uns den Themen:
Salate und Dressing + Suppen + Saucen + Desserts
Termine: jeweils von 18.30 bis ca. 21.00 Uhr
13. 2., 20.2., 6.3. und 20.3. 2017
Kosten pro Abend: 5,- Euro für Lebensmittel und Getränke
Um Anmeldung wird gebeten
Torsten v. Eitzen

 

 

Kinder-Sommerreise

zur Jugendherberge am Köthener See
Vom 23. Juli bis 29. Juli 2017
für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Das Leben der Märchenfiguren

Die Kinder können wieder mit uns auf Reisen gehen. Der Köthener See in Märkisch-Buchholz ist unser Ziel. Die kleinen Bungalows und der Zeltplatz für die Abenteuerlustigen unter Euch sind bereits gebucht.
Dort erwartet Euch ein buntes Programm rund um das Thema "Das Leben der Märchenfiguren". Neue und alte Märchen werden wir kennen lernen und wieder entdecken. Meldet Euch an. Die Plätze sind schnell vergeben.
Der hauseigene See ist auf jeden Fall geöffnet und wenn die Sonne in der ersten Ferienwoche mitspielt, kommen auch die Badefreudigen nicht zu kurz.
Kosten für Busfahrt hin und zurück, Unterkunft
und Vollverpflegung: 190,- / 170,- Euro
Anmelden unter: agnes.gaertner@emmaus.de

***************

Weltgebetstag für Kinder

am Freitag, dem 3. März 2017 feiern wir mit euch Kindern um 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr und begeben uns auf die Reise zu den fernen Inseln der Philippinen.

 

 

"Du siehst mich" - Evangelischer Kirchentag 2017
Wir brauchen Dich!

Im Mai 2017 ist es soweit. Der Evangelische Kirchentag kommt nach Berlin. Vom 24. bis 28. Mai 2017 wird Berlin Zentrum eines großen Festes mit Gottesdiensten, Konzerten, Diskussionen, Foren und Veranstaltungen. Über 100.000 Gäste aus der ganzen Welt werden in unserer Stadt erwartet.
Wo aber sollen 100.000 Gäste unterkommen?
Kirchen, Gemeinden, Schulen in allen Stadtteilen beteiligen sich, damit dies zu einem großen gemeinsamen Fest werden kann – auch hier bei uns in Kreuzberg. Auch privat öffnen zahlreiche Menschen, ob gläubig oder nicht, ihre Türen und nehmen Gäste bei sich auf.
Wir als Kreuzberger wollen weltoffene, freudige Gastgeberinnen und Gastgeber sein.
Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!

aktuell